Pucksack fürs Spital und die erste Zeit zu Hause

Da mein kleiner Tiger so klein war und sein Köpfchen im Schlafsack immer nach hinten gekippt ist, muss ich mir nun für seinen kleinen Bruder was einfallen lassen. Ich hab mal ein wenig recherchiert und das Internet sagt mir, dass so ein Pucksack gerade am Anfang eine gute Sache ist. Da Nr.2 im Winter erwartet wird, habe ich innen ein Nickistoff genommen. Aussen hab ich einen weichen Jerseystoff genommen. Meiner Freundin hab ich gleich auch einen mit Minkystoff innen gemacht. Als der kleine Zwerg auf der Welt war habe ich herausgefunden, dass so ein Pucksack unglaublich nützlich ist in der Nacht. Da der Schlafsack nur bis zum Bauch geht ist er auch super praktisch beim Stillen. Nichts ist am Oberkörper im Weg und kann somit auch nicht „angekötzelt“ werden. Habe nun für den kleinen Tiger einen grösseren mit Frottee innen gemacht. Den hatte er nun wirklich bis Ende fünften Monat.